Jubiläumskonzert Sängerbund Haigerloch und Jagdhornbläser Haigerloch/Geislingen - Chorgesang und Hörnerklang

Ein mehr als zufriedener 1. Vorsitzender Roland Trojan erfreute sich an einem gelungenen Jubiläumskonzert.

Gab es nicht nur 140 Jahre Sängerbund Haigerloch zu feiern, sondern auch 50 Jahre Jagdhornbläser Haigerloch/Geislingen.

Roland Trojan hieß die zahlreich gekommenen Gäste in der Haigerlocher Witthauhalle aufs herzlichste willkommen. So ließ es sich der Präsident des Chorverband Zollernalb Michael A.C.

Ashcroft, zugleich Ortsvorsteher der Kernstadt Haigerloch, nicht nehmen, diesem Event beizuwohnen.

Leider konnte er den Ehrenvorsitzenden Hermann Sauter nicht mehr persönlich begrüßen, da dieser ein paar Tage zuvor verstorben ist. Mit einer Schweigeminute wurde ihm zu Ehren innegehalten.

Ein Willkommen richtete Trojan an die Jagdhornbläsergruppe mit deren Leiter Dietmar Eger sowie an den befreundeten Männerchor der „Freundschaft“ Thalheim 1928 e.V. und dessen Chorleiter Peter Straub.

Schon der Beginn des Jubiläumskonzert bewies eine tolle Harmonie zwischen Gesang und Hörnergklang.

Mike Krell der Chorleiter des Sängerbund Haigerloch konnte das Zusammenspiel mit den Hornbläser eindrucksvoll unterbeweis stellen. Zumal er erst kürzlich auch die Jagdprüfung erfolgreich absolvierte.

Die Jagdhornbläsergruppe hatte aus der Sammlung Jagdmusik von Reinhold Stiefel 4 Stücke mitgebracht, die sie gekonnt spielten. Ein gelungener Auftritt wurde mit viel Applaus belohnt.

Mike Krell erläuterte zwischen den einzelnen Stücken die Traditionen der Jagdbläserei. Auch erklärte er die verschiedenen Jagdhörner. So spielte die Gruppe teils auf „Par-fource-Hörner“ und teils auf „Fürst-Pless-Hörner“. Dies erläuterte er eindrucksvoll.

Der MGV „Freundschaft“ Thalheim gratulierte den beiden Vereinen mit seinen ersten 4 Liedern, die allesamt dem Thema Jagd in irgendeiner Weise gewidmet sind. Gekonnt und harmonisch präsentierten sich die knapp 20 Sänger unter der Leitung von Peter Straub.

Wie man mit nur 13 Männer einen hervorragenden Chorgesang präsentieren kann, bewies der Sängerbund Haigerloch. Mike Krell konnte seine Männer (Altersdurchschnitt von 80 Jahren) so einstimmen, daß die Zuhörer mehr als begeistert waren. Krell erläuterte auch kurz die einzelnen Stücke. In dem abschließenden „Moschdliad“, daß aus der Feder des Bass-Sängers Heinz E. Hennige stammt, konnte der Sängerbund auch die gesellige Seite unter Beweis stellen.

Zusammen mit dem MGV Freundschaft Thalheim sangen die nun mehr als 30 Sänger das „Präsidentenlied“. „Am kühlenden Morgen“ widmeten sie dem Präsident Michael A.C. Ashcroft.

Dieser hielt danach eine eindrucksvolle Festansprache. In seiner bewährten Art und Weise, konnte er wiedereinmal die Besucher mit seiner Rede begeistern. Seine Glückwünsche galt den beiden Jubilaren Sängerbund Haigerloch und Jagdhornbläser Haigerloch/Geislingen.

Noch einmal nahm die Jagdhornbläsergruppe Aufstellung. Wiedereinmal konnte sie ihre Künste am Horn unter Beweis stellen. Mike Krell erläuterte zwischen den 4 Stücken in kurzen Sätzen die Jägersprache. Mit dem „Jäger aus Kurpfalz“ endete der mehr als gelungene Jubiläumsauftritt der Jagdhornbläser.

Im finalen Auftritt gesellten sich zu den Bläsern wieder die Sänger beider Vereine.

Eindrucksvoll sangen sie zunächst den „Abendfrieden“ von Desch. Gemeinsam mit den Bläser hieß es dann „Auf, auf zum fröhlichen Jagen“. Abwechselnd ging der musikalische Reigen weiter und schließlich ging dieses tolle Jubiläumskonzert mit einem „Auf Wiedersehen“ von Reinhold Stiefel zu Ende. Doch die Begeisterung bei den Gästen nahm fast kein Ende und so durfte, ja eher musste eine Zugabe her. Dieser Aufforderung kamen die Männer allesamt sehr gerne nach.

Mit einem kleinen Dankeschön an die Chorleiter Mike Krell, Peter Straub und Dietmar Eger verabschiedete sich Roland Trojan von den Besuchern.

In geselliger Runde und bei einigen Liedern wurde ein toller Abend beendet.